Die Betonspezialisten von stayconcrete nach der gelungenen Landung des Betonfliegers

Papierflieger aus Beton vor dem Lycée Hubert Clément in Luxembourg

Der Betonspezialist stayconcrete hat im Auftrag der Baugemeinde Luxembourg ein außergewöhnliches Betonprojekt realisiert: Zwei in Beton gegossene „Papierflieger“ nach dem Design von Serge Ecker. Jeder Flieger ist 4,5 x 3,1 Meter groß und wiegt bemerkenswerte 2,5 Tonnen. Eine kleine aber schwerwiegende produktionstechnische und logistische Herausforderung, die nun vor dem Lucée Hubert Clément in Esch-sur-Alzette (Luxembourg) zum Betrachten und Verweilen einlädt.

Die Idee, die dahintersteckt: Papierflieger sind ein typisches Schülerobjekt – als Beton-Papierflieger sollen sie symbolisch die Schulabsolventen in die Welt und in eine spannende Zukunft fliegen.

Bilder: Ansicht beider Beton-Flieger vor dem Lycée (1), Blick in die Produktionshalle von stayconcrete (2), knifflig: Beton lässt sich nicht falten wie ein Papierflieger, sondern muss gegossen werden. Hier die Gussform (3).

Zwei Betonflieger vor dem Lucée Hobert Clément in Luxembourg

Betonflieger in der Produktion

Gussform für die Betonflieger in der Produktionshalle von stayconrete